Sony - Verlust von über 800 Millionen Euro

Unternehmen zum zweiten Mal in der Geschichte mit Verlust.

von Frank Maier,
13.01.2009 10:50 Uhr

Der japanische Elektronikkonzern Sony - Hersteller der Playstation - muss nach Informationen der Financial Times Deutschland erstmals nach 14 Jahren und zum zweiten Mal überhaupt seit der Firmengründung im Jahre 1958 einen Verlust ausweisen. Sony wird demnach das zum 31. März 2009 endende Geschäftsjahr mit einer Negativbilanz von 100 Milliarden Yen (847 Millionen Euro) abschließen - das sich Analysten zufolge im schlimmsten Fall noch verdoppeln könnte. Im Oktober vergangenen Jahres hatte Sony noch einen operativen Gewinn in Höhe von knapp 1,6 Millionen Euro prognostiziert.

Bereits Mitte Dezember hatte das Unternehmen angekündigt, dass man weltweit fast 16.000 Stellen streichen werde (wir berichteten). Damit sollten umgerechnet 1,1 Milliarden US-Dollar eingespart werden.


Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.