Spieleindustrie boomt in England

von GameStar Redaktion,
25.01.2001 13:57 Uhr

Wie bereits berichtet, entzieht sich der britische Spielemarkt dem allgemeinen Abwärtstrend der Branche weltweit. Letztes Jahr wurde in England sogar das beste Jahr für die Spieleindustrie jemals verzeichnet. Es wurden insgesamt 39,5 Millionen Einheiten an Software verkauft, das ist eine Steigerung um 16 Prozent.

Damit wurde England der drittwichtigste Spielemarkt der Welt hinter den USA und Japan. Deutschland, das diesen Platz bisher inne hielt, rutscht auf den vierten Platz. In England wird mit dieser Entwicklung der Spielfilm-Markt überholt: Es wird also mehr Umsatz durch den Spieleverkauf erzielt als durch Kino- und Videoverleiheinnahmen. Weiterhin ist interessant, dass der Export an britischer Spielesoftware die Einnahmen durch den Export von Kino- und TV-Filmen wertmäßig übersteigt.
(cm)


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.