Spielemarkt - Frauen dominieren Casual Games-Bereich

von Florian Holzbauer,
29.09.2006 17:22 Uhr

Wenn Sie dachten, dass männliche Jugendliche ganz allgemein den Spielemarkt dominieren, täuschen Sie sich. Aktuelle und voneinander unabgängige Studien der RealNetworks und PopCap Games haben gezeigt, dass der Casual Games-Markt von "Frauen mittleren Alters" beherrscht wird - zu 70% jedenfalls.

Keine Frage: Die Aushängeschilder Konsolenmarkt und Vollpreis-Spiele-Markt sind weiterhin vor allem das Metier von jugendlichen Männern, fasst der Nachrichtendienst Reuters die Ergebnisse zusammen.. Die Welt der kurzen, kleinen Spiele, die mitunter nur einige Minuten beschäftigen, ist jedoch weitgehend feminin besetzt. Das größte Klientel scheinen Frauen knapp über 40 zu sein, die Casual Games spielen, um vor allem Stress abzubauen. "Ich will nicht meine gesamte Denkleistung verschwenden, nur um zu erlernen, wie ein Spiel überhaupt funktioniert." erklärt Jeanette Lee einen Grund für die Ergebnisse der Studien und fügt hinzu, dass Casual Games trotzdem fordernd und anspruchsvoll sein können. Die komplexen, stundenraubenden Spiele seien aber eher eine Sache für Männer.

Nichtsdestotrotz umfasst der Casual Games-Markt jährlich rund 500 Millionen US-Dollar. Lediglich ein kleines Stück des großen Spieleindustrie-Kuchens, dennoch nicht zu vernachlässigen. Yahoo, AOL und auch Microsofts MSN-Dienst gehören zu den größten Anbietern von Casual Games. Aber auch Electronic Arts, eigentlich bekannt für Vollpreisspiele, betreibt mit pogo.com ein Portal für kleine Partien zwischendurch.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.