Spielesucht - Versuchter Mord aus Rache

von Martin Le,
06.11.2007 13:20 Uhr

Innerhalb kurzer Zeit gab es jetzt zwei Zwischenfälle, in denen Jugendliche zu extremen Mitteln griffen, um nicht beim Spielen gestört zu werden. Vor einigen Tagen machte die Nachricht über einen Halo 3-Spieler die Runde, der seine Mutter angriff, nachdem diese ihm das weitere Spielen untersagt hatte. Danach zog er sich mitsamt Xbox in sein Zimmer zurück, während seine Mutter die Polizei rief. Bei deren Eintreffen griff er noch einen Polizisten an, bevor es diesen gelang den Möchtegern-Spartan festzunehmen. Als Folge ist er nun der häuslichen Gewalt sowie des Angriffs auf einen Polizisten angeklagt.

Harmlos wirkt diese Episode aber im Vergleich zum Fall Cory Ryder. Der 16-jährige erhielt elterliches Playstation- und Fernsehverbot, nachdem sich seine schulischen Leistungen kontinuierlich verschlechterten. Nach mehreren Konflikten und Drohungen gegen seine Eltern versuchte Ryder in einem Hotel einen Auftragsmörder auf seine Eltern anzusetzen - als Bezahlung bot er den Pickup-Truck seines Stiefvaters an. Hinter dem vermeintlichen Handelspartner versteckte sich aber ein Undercover-Polizist. Cory Ryder muss sich jetzt vor Gericht des versuchten Mordes verantworten. Die ganze Geschichte finden Sie auch bei TimesOnline.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.