Square Enix - interessiert an Eidos-Kauf

Square Enix streckts eine Fühler Richtung Wetsen aus und hat Eidos als sein Ziel auserkoren.

von Christian Merkel,
05.12.2008 11:26 Uhr

Die Gerüchte um eine Übernahme von Eidos nehmen kein Ende: Jetzt hat laut einem Bericht des Branchenmagazins MCV der japanische Spielehersteller Square Enix offiziell Interesse an Eidos bekundet. Es ist schon länger bekannt, dass die Japaner in Europa und in den USA stärker Fuß fassen wollen. Erste Schritte wie ein Vertriebsvertrag mit Gas Powered Games reichen dazu aber nicht aus. Laut dem MCV-Bericht habe Yoichi Wada aus der Square-Führungsetage unter anderem das Eidos-Entwicklerstudio IO in Dänemark besucht und führe nun Verhandlungen in der Eidos-Konzernzentrale in London.

Eidos ist derzeit ein einfaches Angriffsziel: 2008 hat SCi Entertainment / Eidos einen Verlust von 177 Millionen US-Dollar angehäuft. Der Marktwert des Unternehmens beträgt derzeit aber nur 120 Millionen US-Dollar. Die potenziellen Käufer stehen schon lange Schlange: Immer wieder fallen die Namen Electronic Arts und Ubisoft. Warner Bros. besitzt bereits 20 Prozent des Unternehmens und könnte seinen Anteil mühelos erweitern. Marken wie Tomb Raider, Deus Ex, Carmageddon, Hitman und Kane & Lynch bekommt man sonst eben nicht für so wenig Geld.


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.