Stalker macht Fortschritte

von Patrick Hartmann,
14.05.2003 21:40 Uhr

Die Ukrainer Entwickler von GSC Game World führten ihre aktuelle Version des Endzeit-Shooters Stalker vor. Darin konnten wir uns von den Stärken der Gegner-KI überzeugen. Angeschlagene Feinde, die sämtliche Munition verballert haben, ziehen sich etwa fluchtartig zurück und flehen lautstark um ihr Leben. Außerdem zeigten uns die Designer die beeindruckende Physik-Engine in Aktion. Damit gehören in Wänden hängende Soldaten der Vergangenheit an. Außerdem berechnet das Spiel den Penetration-Level von Geschossen individuell. Dadurch durchdringt ein Granatsplitter vielleicht eine Holzwand, prallt aber an einer Stahlkiste ab. Nach aktuellem Stand soll Stalker gegen Ende 2003 fertig sein.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.