Stalker: Shooter aus Russland

von Petra Schmitz,
23.05.2002 20:55 Uhr

Beim größten russischen Publisher Russobit M konnten wir einen Blick auf die neuesten Projekte von GSC Game World ( Cossacks, Codename: Outbreak ) werfen. Besonders Stalker hat uns gefallen. Der Shooter spielt in der fernen Zukunft, 20 Jahre nach dem zweiten Super-GAU von Tschernobyl. Sie übernehmen darin die Rolle eines einsamen Jägers, eines so genannten Stalkers, der in die gefährliche Zone um den Reaktor eindringt, um wertvolle Artefakte zu bergen. In Sachen Grafik kann es Stalker durchaus mit Programmen aus der westlichen Hemisphäre aufnehmen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.