Steam Guard - Gabe Newell glaubt an Schutzsystem & veröffentlicht Account-Daten

Um die Sicherheit des Guard-Systems zu zeigen, hat Gabe Newell auf der GDC seine Kontodaten inklusive Passwort veröffentlicht.

von Peter Smits,
06.03.2011 14:07 Uhr

Wie das Unternehmen Valve verkündet, befindet sich das kürzlich angekündigte Sicherheitssystem Steam Guard bereits in der Beta-Phase. Auf der GDC 2011 stellte Valve-Chef Gabe Newell persönlich das neue Schutzsystem vor, das auf der Hardware-basierten Funktion IPT (Identity Protection Technology) basiert. Dadurch ist die Hauptverwaltung des Steam-Kontos an einen bestimmten PC gebunden. Nur von dort aus kann man festlegen, welche Rechner zusätzlich welche Rechte für den eigenen Account bekommen sollen. Auf diese Weise ist es möglich neben einem Hauptrechner auch seinen Laptop problemlos mit Steam auszustatten.

Relevante Daten wie Passwort und Kreditkarteninformationen können nur über den Hauptrechner geändert werden. Sollte dieser mal verkauft werden oder vor der Verschrottung stehen, kann man die Rechte natürlich auf einen anderen Rechner übertragen. Der neue Schutz richtet sich hauptsächlich gegen Hacker, die Accountdaten stehlen und mit den Daten Unfug treiben. Valve-Chef Gabe Newell ist so überzeugt von Steam Guard, dass er auf einer Präsentation im Zuge der GDC seine persönlichen Accountdaten veröffentlichte. Ein Besucher der Präsentation hat dies aufgezeichnet und auf YouTube veröffentlicht. Wer sich also austoben möchte: Gabe Newells Benutzername lautet »gaben@valvesoftware.com « und sein Passwort »MoolyFTW«.


Kommentare(70)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.