Steam bald auch für Linux - Mac-Version liefert Hinweise

Steam soll anscheinend nicht nur für Macs erscheinen, sondern demnächst auch für das kostenlose Linux-Betriebssystem.

von Georg Wieselsberger,
23.04.2010 11:39 Uhr

Valve hat die Steam-Version für Mac OS X und die Anpassung der Source-Engine für Macs offiziell angekündigt. Doch das scheint nicht alles zu sein, was die Entwickler planen. Für die Umsetzung auf die Apple-Rechner ist ein Umschreiben notwendig und die Hinweise darauf, dass Valve über OpenGL nicht nur Macs, sondern auch Linux-Rechner mit Steam und neuen Spielen versorgen will, mehren sich. Left 4 Dead enthält beispielsweise schon einige Linux-Bibliotheken, doch erst der neue Steam-Client für Mac OS X liefert den wohl endgültigen Beweis.

Das Startprogramm, der sogenannte Launcher, arbeitet eine Script-Datei ab, die überprüft, ob das verwendete Betriebssystem Mac OS X oder Linux ist. Daraufhin werden verschiedene Dateipfade für das eigentliche Steam-Programm festgelegt. Valve will anscheinend von Windows als Spiele-Plattform unabhängiger werden. Linux könnte durch die Unterstützung seitens Steam auch bei Spiele-Fans populärer werden.

Allerdings unterstützen längst nicht alle über Steam angebotene Spiele OpenGL, sondern in erster Linie nur die Titel auf Basis der Source-Engine. Viele Multi-Plattform-Titel wie zum Beispiel GTA IV: Episodes from Liberty City verwenden auf dem PC ausschließlich die konkurrierende Grafikschnittstelle DirectX, die es nur für Windows gibt. Die Playstation 3 nutzt aber eine OpenGL-Abwandlung, die nötigen Grundlagen in den meisten Engines sind also vorhanden.


Kommentare(43)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.