Steam Trading - Tausch-Dienst offiziell gestartet

Das Tauschsystem Steam-Trading hat die Beta verlassen und ist ab sofort für jeden Steam-User verfügbar.

von Julian Freudenhammer,
08.09.2011 18:18 Uhr

Das Steam Trade-Interface ist in den Steam-Chat integriert.Das Steam Trade-Interface ist in den Steam-Chat integriert.

Die Beta-Phase des neuen Tausch-Systems »Steam-Trading« ist beendet. Valve hat den Dienst zum Austausch von Ingame-Gegenständen und geschenkten Spielen offiziell in die digitale Vertriebsplattform Steam integriert. Die neuen Funktionen stehen jedem Nutzer nach einem automatischen Update des Steam-Clients zur Verfügung.

Mittels Steam-Trade können geschenkte, nicht selbstgenutzte Spiele an andere Steam-User verschenkt werden. Zusätzlich unterstützen Team Fortress 2 , das Free2Play-Action-Rollenspiel Spiral Knights und Portal 2 den Austausch von Ingame-Items mit anderen Nutzern. Freigespielte Gadgets, Hüte und Co. lassen sich über ein in den Chat integriertes Handels-Fenster mit dem Chat-Partner tauschen. In Zukunft sollen weitere Spiele den neuen Dienst unterstützen, für welche Titel Steam-Trading in Zukunft verfügbar sein wird steht allerdings noch nicht fest.

In einem FAQ auf der offiziellen Website beantwortet der Steam-Betreiber Valve zahlreiche Fragen zu dem neuen Service.


Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.