Streamgate: Endkampf

von Jörg Langer,
28.02.2002 17:20 Uhr

Streamgate, in Finanznöte geratener DSL-Provider (Wertung im DSL-Report in GameStar 3/2002: "Ungenügend"), befindet sich mitten in der letzten Schlacht: Seit gestern abend können die Streamgate-Kunden nicht mehr online gehen, weil die Telekom die Anschlüsse abgeklemmt hat. Verzweifelt sucht die Streamgate AG nach einem neuen Finanzier. Ist der bis kommenden Montag (4.3.) nicht gefunden, bedeutet das das Aus. Zur Zeit telefoniert Streamgate die Kunden an, um sie zu fragen, ob sie bei erfolgreichen Verhandlungen überhaupt noch beim Service bleiben wollen.

Zitat: »Wenn Sie Montag wieder online gehen können, ist alles okay. Wenn nicht, müssen Sie sich einen anderen Provider suchen. Ziehen Sie dann bitte auch das Router-Kabel aus der TAE-Dose. Denn die Telekom könnte Testsignale übers Netz schicken, die den Router zerstören.« Zuviel gezahltes Geld erhalten die Kunden auf jeden Fall zurück, erklärte uns ein Streamgate-Mitarbeiter auf Nachfrage.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.