Studie - Shooter-Spieler haben ein besseres Kurzzeitgedächtnis

Laut einer aktuellen Studie von Dr. Lorenza Colzato aus den Niederlanden verfügen Menschen, die regelmäßig Shooter spielen, über ein besseres Kurzzeitgedächtnis.

von Andre Linken,
29.04.2013 17:52 Uhr

Shooter-Spieler haben ein besseres Gedächtnis.Shooter-Spieler haben ein besseres Gedächtnis.

Wer regelmäßig Shooter spielt, verfügt über ein besseres Kurzzeitgedächtnis. Dies geht aus einer aktuellen Studie der Universität Leiden in den Niederlanden hervor. Die Forschungen auf diesem Gebiet standen unter der Leitung von Dr. Lorenza Colzato, die ihre Ergebnisse auch im Rahmen eines Videos veröffentlichte.

Demnach mussten zwei Teilnehmergruppen bestimmte Aufgaben erledigen, die ist der jüngsten Ausgabe von »Psychological Research« veröffentlicht wurde. Bei der einen Gruppe handelt es sich um Menschen, die nichts mit Computerspielen zu tun haben. In der anderen Gruppe befanden sich Shooter-Spieler.

Unter anderem geht aus der Studie hervor, dass »Shooter von den Spielern verlangen, eine flexible Denkweise zu entwickeln, um extrem schnell akustische und visuelle Reize zu beobachten und darauf zu reagieren.«

Das Video zu der Studie finden Sie unterhalb dieser Meldung.


Kommentare(69)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.