»Super« wie in Super Mario - Neuer kontroverser Markenschutz der Candy-Crush-Macher

Der Candy-Crush-Entwickler King.com hat Markenschutz für den Begriff »Super« beantragt. Gibt es bald eine Auseinandersetzung mit Nintendo?

von Tobias Ritter,
09.03.2017 15:41 Uhr

King.com hat sich erneut einige kontroverse Markenrechte gesichert - unter anderem für den Begriff »Super«. King.com hat sich erneut einige kontroverse Markenrechte gesichert - unter anderem für den Begriff »Super«.

Schon einmal hat der später durch Activision Blizzard aufgekaufte Onlinespiel-Anbieter King.com die Videospiel-Branche in Aufruhr versetzt: 2014 ließ sich das Unternehmen allgemeingültige Einzelbegriffe wie »Candy«, »King« und »Saga« beim US Patent and Trademark Office schützen, nur um wenig später unter anderem gegen das Entwicklerstudio Stoic und dessen Projekt The Banner Saga vorzugehen.

Nun gerät King.com erneut eher in die Schlagzeilen - und auch dieses Mal geht es um Markenrechte. Wie die US-Kanzlei Morrison Lee auf ihrem Blog berichtet, hat das Unternehmen nämlich im Dezember 2016 und im Februar 2017 erneut jeweils einen kontroversen Markenschutz beantragt: Für die Begriffe »Jelly« und »Super«.

Mario bald nicht mehr »Super«?

Insbesondere der Markenschutz für »Super« dürfte in der Videospielindustrie für erneuten Trubel sorgen. Mit Super Mario Bros., Super Street Fighter und Super Meat Boy kommen uns spontan alleine drei Spiele(-Reihen/-Marken) in den Sinn, die den Begriff ebenfalls fest im Namen tragen.

Da King.com nicht gerade bekannt dafür ist, seine Markenschutzinteressen defensiv zu vertreten (was nach US-Recht aber auch nicht unbedingt möglich/sinnvoll ist), sind zukünftige Auseinandersetzungen mit Mitbewerbern nicht auszuschließen.

Allerdings: Bisher hat sich die Rechtsabteilung von King.com stets mit deutlich kleineren Kontrahenten auseinandergesetzt. Fraglich ist, ob man tatsächlich den Konflikt mit einem Global-Player der Größe Nintendos sucht - und ob der neue Mutterkonzern Activision ein derartiges Vorgehen tatsächlich billigt.

Auch interessant: King.com legt Markenrechtsstreit wegen Banner Saga und CandySwipe bei


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...