Symantec - Reicht Klage gegen Raubkopier-Ring ein

von Florian Holzbauer,
14.12.2006 18:18 Uhr

Sicherheits-Spezialist Symantec hat laut einer Pressemitteilung Klage gegen eine handvoll Raubkopierer eingereicht haben, die durch kopierte Symantec-Software rund 15 Millionen US-Dollar eingenommen haben sollen.

Insgesamt soll es sich dabei um drei Privatpersonen und acht Unternehmen handeln, die eine Art Pirateriering betrieben haben. Dieser Ring soll dabei ein weltweit agierendes Vertriebssystem für raubkopierte Software betrieben haben, gegen das unter anderem Symantec rund zwei Jahre ermittelt hat.

Insgesamt soll es sich um etwa 100.000 Exemplare von Symantec-Software handeln, die illegal verkauft wurden. Beschuldigt wird der Ring demnach der Verletzung von Urheberrechten, Betrug und unlauterem Wettbewerb. Ziel Symantecs ist Schadensersatz in Höhe der genannten 15 Millionen US-Dollar sowie eine dauerhafte Unterlassungsverfügung.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.