The Orange Box - Weitere Probleme mit gesperrten Import-Versionen

von Michael Obermeier,
29.10.2007 10:49 Uhr

Wie wir bereits letzte Woche berichteten, sperrt Entwickler Valve aus Thailand eingeführte Versionen der Spielesammlung The Orange Box. Valve rechtfertigt die Sperrung damit, dass besagte Version erheblich günstiger in Thailand verkauft würde und einige Händler versucht hatten mit dem Export der Billig-Box Profit zu machen. Da es jedoch gegen die Nutzungsbedingungen verstößt, die Spiele außerhalb der Kauf-Region zu nutzen, schob Valve den Riegel vor.

Jetzt aber melden mehrere zur Einsicht gekommene Spieler aus den USA weitere Probleme. So verwehren nach der Sperrung der Thai-Versionen normal in den Vereinigten Staaten erworbene Orange Boxen ebenfalls die Nutzung. Dies ist jedoch keine Absicht von Valve, sondern vielmehr ein Fehler der Steam-Nutzer.

Da im Online-Portal nach wie vor der Registrierungsschlüssel der illegalen Version gespeichert ist, sperrt Steam vorsorglich auch Neu-Installationen des gleichen Spiels. Um das Problem zu beheben, sollten sich Betroffene an Valves Kunden-Support wenden. Dadurch wird der falsche Schlüssel entfernt und eine Neu-Installation sollte reibungslos funktionieren.

Den umfangreichen Test zur Orange Box mit den neuen Spielen Portal, Half-Life 2: Episode 2 und Team Fortress 2 lesen Sie in der ab Mittwoch am Kiosk erhältichen GameStar-Ausgabe 12/2007.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.