The World is not enough

von GameStar Redaktion,
07.04.2000 17:43 Uhr

Die Adrenaline Vault hat ein Interview mit Jay Wilson geführt, Ex-Monolith-Mitarbeiter und mittlerweile Leveldesigner für Elextronic Arts' James-Bond-Shooter The World is not enough. Unter anderem ist zu erfahren, daß zusammen mit Wilson auch viele Mitglieder des vor kurzem aufgelösten Cavedog-Teams mittlerweile bei EA arbeiten. Wilsons Ziel bei dem 3D-Action-Projekt: "Bei Bond dreht sich alles um Abwechslung. Darum, viele fantastische Waffen und Werkzeuge zu benutzen, und darum, viele coole Sachen an den unterschiedlichsten Orten zu erledigen. Wir strengen uns an, viele der wichtigsten Szenen des Films nachzubauen und die Leute in möglichst viele abwechslungsreiche Situationen zu bringen, die über das übliche Abknallen von Gegnern hinausgehen." Da kommt Wilson die Quake-3-Arena-Engine genau recht, die laut seiner Auskunft zehn Mal mehr Polygone bewältigen kann als die Vorgängerversion. Ein Traum für jeden Leveldesigner.
(fm)


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.