THQ - Jetzt offiziell: Der Publisher streicht 240 Arbeitsplätze

Kürzlich sprach Branchenkenner Kevin Dent von 170 gestrichenen Stellen beim Publisher THQ, heute gibt das Unternehmen bekannt: 240 Mitarbeiter werden entlassen und das Gehalt des Chefs gekürzt.

von Florian Inerle,
02.02.2012 15:16 Uhr

CEO Brian Farell verdient bald nur noch die Hälfte seines ursprünglichen Gehalts.CEO Brian Farell verdient bald nur noch die Hälfte seines ursprünglichen Gehalts.

Nachdem gestern bereits Gerüchte aufgekommen waren, dass der Publisher THQ viele Stellen streichen will, hat sich die US-amerikanische Firma nun in einer offiziellen Stellungnahme dazu geäußert. Es werden sogar noch mehr Mitarbeiter entlassen als vermutet. Statt der gestern genannten Zahl von 170 spricht THQ nun von 240 Mitarbeitern der »Verwaltung- und Marketing-Abteilung«.

Die Kosten für die Abfindungen der Mitarbeiter betragen zirka 8 Millionen Dollar, des Weiteren rechne THQ mit Mehrkosten von 2,5 Millionen US-Dollar und 500.000 Dollar aufgrund von aufgelösten Verträgen. Von den Entlassungen seien aber keine Mitarbeiter der internen Entwickler-Studios betroffen.

Außerdem gab der THQ-Chef Brian Farell bekannt, dass er sein eigenes Gehalt um die Hälfte kürze und in Zukunft nur noch 359.250 US-Dollar, statt wie davor 718.500 Dollar verdiene. Der Großteil der Umstrukturierungen und Entlassungen findet am 31. März 2012 zum Beginn des neuen Fiskaljahrs statt.

Wie es wirklich um die Firma steht, wird sich im kommenden Geschäftsbericht zeigen. Dann wird sich der Publisher vermutlich auch zu einigen bisher nicht dementierten Gerüchten, etwa um das kommende Online-Rollenspiel Warhammer 40.000: Dark Millenium , äußern. Gerüchten zufolge wurde das Projekt anderen Investoren zum Kauf angeboten, bzw. die Entwicklung des Spiels sogar abgebrochen.


Kommentare(42)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.