Trinode: Rim-Macher insolvent

von Heiko Klinge,
08.07.2002 10:59 Uhr

Das Sterben deutscher Spielefirmen geht weiter: Nach Fishtank, Innonics und Funatics musste jetzt auch das kleine Entwickler-Team Trinode Insolvenz anmelden. Letztes Spiel der Programmierer rund um Battle Isle-Vater Bernhard Evers war die spaßige Rundenstrategie Rim (GameStar-Wertung: 79%). Der historische Quasi-Nachfolger 1914 -- The Great War soll jedoch noch bei Jowood erscheinen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.