Ultima - Richard Garriott wäre bereit für ein neues Spiel

Richard Garriott, der geistige Vater der Rollenspielserie Ultma, ist laut eigener Aussage bereit für eine neue Episode. Electronic Arts hat jedoch allem Anschein nach wenig Interesse daran.

von Andre Linken,
05.09.2011 15:42 Uhr

Richard Garriott hat die Rollenspielserie Ultima erfunden.Richard Garriott hat die Rollenspielserie Ultima erfunden.

Richard Garriott ist unter anderem als Erfinder der Rollenspielserie Ultima bekannt. Diese feierte im Jahr 1980 ihr Debüt, es folgten acht weitere Episoden sowie diverse Ableger. Dazu zählt unter anderem auch das Online-Rollenspiel Ultima Online , das 1997 gestartet wurde und bis heute aktive Benutzer vorweisen kann.

Garriott würde Ultima gerne mit einer neuen Episode ergänzen. Das geht zumindest aus einem Interview mit dem Magazin IndustryGamers hervor. Demnach sei er offen für ein neues Projekt und habe bereits zahlreiche Ideen. Wörtlich meinte er:



»Ich hoffe, dass Ultima für immer überlebt. Ich habe natürlich meine eigenen, ganz spezifischen Ideen dafür, was aus Ultima im Verlauf der Zeit werden könnte und sollte. Es bleibt abzuwarten, ob sie (Anm. d. Red.: Electronic Arts) die Sache auf eine ähnliche Weise anpacken, wie ich es tun würde.«

Schenkt man der Aussage von Garriott Glauben, gab es sogar bereits einige Gespräche zwischen ihm und Entscheidungsträgern von Electronic Arts. Diese verliefen anscheinend jedoch nicht sonderlich positiv.

»Wir wären offen für ein solches Projekt. Wir haben sogar bereits einige Diskussionen auf einem besonders hohem Level geführt. Allerdings waren die Individuen, die derzeit die Marke behüten, nicht sonderlich daran interessiert. Wir müssen also abwarten.«

Zumindest in absehbarer Zukunft ist demnach wohl nicht mit einem Comeback von Ultima zu rechnen. Wie stehen Sie zu dieser Marke? Wäre eine weitere Episode des Rollenspiels für Sie wünschenswert? Diskutieren Sie in unserem Forum.


Kommentare(56)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.