Ultima Online 2: Feuer

von GameStar Redaktion,
30.03.2001 16:13 Uhr

Bizarres Ritual in Austin: Nachdem Electronic Arts letzte Woche die Einstellung der Arbeiten an Ultima Online 2 bekannt gab, versammelten sich gestern Nacht ehemalige Origin-Angestellt nahe der texanischen Metropole. Auch Richard Garriott, Gründer der texanischen Firma, war anwesend. Er hatte sogar T-Shirts mit dem Aufdruck "Origin -- We Created Worlds -- 1983 - 2001" mitgebracht; "We Create Worlds" war der Firmenslogan seit der Glanzzeit von Origin. Die Designer, Programmierer und Grafiker hatten UO-2-Konzepte auf einen Pfahl gespießt und als Ausdruck des Abschieds von der Ultima-Welt verbrannt.

Origin war vor einigen Jahren von EA aufgekauft worden; anschließend wurden viele neue Projekte und Fortentwicklungen einst erfolgreicher Serien wieder eingestellt, darunter etwa Privateer Online und Wing Commander 6.
Einen englischsprachigen Bericht über den Event, geschrieben vom ehemaligen Origin-Entwickler Harvey Smith, finden Sie hier auf GameSpy. Weitere Bilder sind hier.
(ps)


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.