US-Präsidentschaftskandidat vs. GTA

von Peter Steinlechner,
26.01.2004 13:04 Uhr

Joseph Lieberman, einer der bekanntesten US-Politiker, mag das Action-Rennspiel GTA gar nicht. "Computerspiele wurden im Lauf der Zeit besser", findet der Kandidat um die US-Präsidentschaft, "aber es gibt ein paar, die grässlich sind. Man sollte sich etwa GTA anschauen. Der Spieler wird belohnt dafür, dass er eine Frau angreift, sie zu Boden wirft, sie wiederholt tritt und dann umbringt, indem er immer wieder auf Sie feuert." Lieberman, der es bei den letzten Wahlen als Vize von Al Gore bereits beinahe ins Weiße Haus geschafft hätte, ist trotzdem gegen Zensur: "Ich ermahne die Firmen nur -- sie haben ein Recht, so etwas zu produzieren, aber sie haben auch die Verantwortung es nicht zu tun, wenn sie wollen, dass die nächste Generation unserer Söhne Frauen mit Respekt behandelt."


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.