Verfügung gegen Napster

von GameStar Redaktion,
27.07.2000 11:16 Uhr

Die MP3-Tauschbörse Napster macht dicht. Das US-Bundesgericht hat am Mittwoch eine einstweilige Verfügung gegenüber Napster ausgesprochen. RIAA (amerikanische Musikverband) Anwalt Frankman, hatte darauf verwiesen, dass pro Minuten mehr als 1400 Musikdateien über Napster den Besitzer wechseln. Bisher sei ein Schaden von 600 Millionen DM entstanden.

Napster hat gegen das Urteil inzwischen Berufung eingelegt. Einen Video-Kommentar zur Thematik finden Sie auf der offiziellen Webseite.
(jt)


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.