Der Gameboy Advance von Nintendo hat in den USA in der ersten Verkaufswoche sämtliche Rekorde gebrochen. Über 500.000 Einheiten wanderten innerhalb der ersten sieben Tage über den Ladentisch. Vom 22. Juni an können auch deutsche Handheld-Fans die kleine Wunderkiste für rund 250 Mark erwerben.
(hk)