Gameboy Advance im Laden : Seit heute ist der Gameboy Advance von Nintendo in Deutschland erhältlich. Der knapp 250 Mark teure Nachfolger des Color-Gameboy hat mit 500.000 verkauften Einheiten innerhalb der ersten Woche in den USA einen fulminanten Start hingelegt. In Deutschland ist mit so einem Erfolg nicht zu rechnen, da der portable Spielewinzling mit seinem (durch den Dollarkurs höheren) Preis den typischen Spielzeug-Rahmen sprengt. Der Preis der Spiele von über 100 Mark macht den Gameboy Advance auch nicht gerade attraktiver, zumal die Qualität der bislang erhältlichen Titel wie Super Mario Advance oder Castlevania noch verbesserungsfähig ist.