Wie auf GameSpot zu lesen ist, waren die Gerüchte um die Schließung von GOD, also von Gathering of Developers, wohl doch nicht ganz unbegründet. Wie Mike Wilson, der Gründer des Projekts, mitteilt, wurde das Ziel, sich als Zusammenschluss verschiedener Designer-Studios von großen Publishern unabhängig zu machen, nicht erreicht. Weiter führt er aus, dass der Anfang vom Ende begann, als Spiele an Take 2 verkauft werden mussten. Zuletzt wurde Max Payne unter dem Label GodGames von Take 2 veröffentlicht. Auch Duke Nukem Forever und Myth 3 sollen angeblich noch mit dem Gütesiegel GOD über Take vetrieben werden.