Laut dem Bericht eines US-Filmmagazins hat Steven Spielberg beim Dreh seines letzten Streifens A.I. (ab 13. September im Kino) mit Unreal Tournament gearbeitet. Die Specialeffects-Firma Industrial Light & Magic habe ihm die Filmsets damit in 3D gebastelt und sogar "virtuelle Linsen" programmiert, damit der Star-Regisseur schon frühzeitig die günstigsten Kamerawinkel ausprobieren konnte. Dem Bericht zufolge habe Spielberg übrigens sehr geübt im Umgang mit dem Programm und dessen Steuerung gewirkt.