Erste Infos zu Z2 Von den Bitmap Brothers höchstpersönlich bekamen wir erste Infos zu Z2, dem Nachfolger ihres 96er Echtzeitstrategie-Megahits. Das komplett in 3D gehaltene Sequel behält zwar das Grundkonzept der stark taktisch orientierten, sofort nach Levelstart aufbrandenden Kämpfe um einzelne Schlachtfeld-Sektoren bei, zahlreiche Änderungen sollen aber ein teilweise neues Spielgefühl ergeben. Zwar gibt es keinen Basenbau im herkömmlichen Sinn, aber viele der neuen Gebäude dürfen Sie nun selbst in die Sektoren pflanzen. Neben dem etwas gesenkten Schwierigkeitsgrad ist der entschärfte Zufallsfaktor eine der einschneidensten Neuerungen: War bei Z schon ein verlorener Kampf oft gleichbedeutend mit dem Verlust des ganzen Levels, verzeiht der Nachfolger nun mehr Fehler bzw. sind die Missionen auch mit etwas Pech noch schaffbar. Ein komplexeres Ressourcenmanagement macht den Gewinn einzelner Abschnitte zudem nicht mehr ganz so bedeutend.
Die Kampagne umfaßt rund 30 lineare Level, wobei die Missionsziele nicht mehr nur auf ein stumpfes "erobere alle Sektoren oder das Fort des Gegners" hinauslaufen: Vernichtungs-, Aufklärungs- und Eskortmissionen sollen sich bei Z2 munter abwechseln. Abschied nehmen heißt es von den zwei besoffenen Kampf-Blechbüchsen der Z-Videos. Zwar spielt auch Z2 zur selben Zeit, die Hintergrundstory soll aber düsterer, mit mehr schwarzem Humor versehen sein. Der von Infogrames gepublishte Titel soll eventuell noch zum Jahresende 2000, wahrscheinlich aber erst Frühjahr 2001 auf den Markt kommen
(mg)