Garriott über die Zukunft : Nach dem Projektstop von Ultima Online 2 setzen viele Fans ihre Hoffnung auf den Origin-Gründer Richard Garriott, der vor einem Jahr die Firma verlassen hatte. In einem Interview mit GameSpy Daily schildert er, wie er sich die Zukunft vorstellt. Danach habe er große Lust, wieder eine Spielefirma mit einem großen Teil der Leute von Origin zu gründen. Der Wunsch, Origin damals zu verlassen, hing auch damit zusammen, dass Garriott etwas anderes als Ultima machen wollte. Mit der neuen Firma könnte so sein nicht näher beschriebenes Projekt X Wirklichkeit werden. Garriott schließt in den Interview auch nicht aus, dass zukünftige Spiele von ihm Ultima ziemlich ähnlich sehen könnten.
(cm)