Der Deutsche eSport-Bund (esb) zieht drei Wochen nach dem offiziellen Start eine erste Bilanz. Nach Berichten des Branchenmagazins MCV registrierten sich bis zum heutigen Tag bereits über 1.300 Mitglieder und die Resonanz war allgemein sehr positiv. In Zukunft arbeitet der esb in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Jugendschutz mit der USK zusammen. Weitere Aktionen und Veranstaltungen folgen in naher Zukunft. Wir dürfen also schon mal gespannt sein.