Wer entwickelt Computerspiele? Das wollte der amerikanische Entwicklerverband IDGA in einer Umfrage herausfinden. Auf den Punkt gebracht lautet die Antwort, dass der typische amerikanische Spieleentwickler meist ein gut ausgebildeter junger Mann ist.

Ein paar Statistiken im Überblick:
Amerikanische Spieleentwickler sind

Männlich 88,5%, Weiblich: 11.5% Weiß: 83,3%, Schwarz: 2,0%, Spanisch: 2,5%, Asiatisch: 7,5%, Sonstiges: 4,7% Heterosexuell: 92%, Lesbisch/Schwul: 2,7%, Bisexuell: 2,7% Durchschnittsalter: 31 Jahre Durchschnittliche Zeitdauer, die der Entwickler schon in der Spielebranche arbeitet: 5,4 Jahre Prozentsatz an Leuten mit körperlichen Einschränkungen (zum Beispiel kognitive Störung, eingeschränkte Bewegungsfähigkeit, Fehlsichtigkeit): 13% Mehr als 80% der Befragten haben an einer University oder besseren Bildungseinrichtung studiert. Mehr als 60% der Studios geben an, dass es schwierig ist, vielseitig begabte Bewerber zu finden.