Nach ersten Berichten von Variety spielte Uwe Bolls (House of the Dead) neueste Spiele-Umsetzung Blood Rayne am ersten Wochenende in den USA läppische 1,2 Millionen Dollar ein -- bei etwa 20 Millionen Produktionskosten. Der Independent-Filmverleiher Romar plante, Blood Rayne landesweit an 1.900 Kinos zu verkaufen, schlussendlich interessierten sich nur 985 Lichtspielhäuser für den Streifen.

In den Hauptrollen des Fantasy-Streifens spielen Kristanna Loken (Terminator 3) und Billy Zane (Titanic). Letzterer meinte in einem kürzlich veröffentlichten Interview, "dass Uwe Boll mit diesem Film sein Meisterwerk abgelegt hätte, das jeden Kritiker verstummen lassen werde." Angesichts dieser Zuschauerzahlen klingt das wie blanker Hohn. Ob sich die Zahlen in den nächsten Tagen und Wochen noch verbessern, bleibt allerdings abzuwarten.