Wir haben schon öfters darüber berichtet, dass Computerspiele in der französischen Gesellschaft einen komplett anderen Stellenwert haben (zum Beispiel hier). Während hierzulande Unionspolitiker mal wieder über ein komplettes Verbot von Killerspielen nachdenken, ehrt der französische Kulturminister Renaud Donnedieu de Vabres verdiente Spieledesigner: De Vabres lädt am kommenden Montag, den 13. März, Michel Ancel (Rayman, Beyond Good & Evil, King Kong), Frédérick Raynal (Alone in the Dark, Little Big Adventure) und Shigeru Miyamoto (Zelda) zu seinem Amtssitz ein. Dort bekommen die drei Entwickler den Orden für Verdienste in der Kunst und Literatur.