Der Gelegenheitsspieler unterscheidet sich deutlich vom typischen GameStar-Leser: In einer Studie, die der Downloadspiele-Anbieter Macrovision (Trymedia) herausgegeben hat, ist zu lesen, dass der Markt der kleinen Spiele für Zwischendurch von Frauen dominiert wird. 71 Prozent der User sind weiblich. Außerdem sind es nicht die jüngsten: Über die Hälfte aller Spieler ist über 35 Jahre alt. Die etwas ältere Generation kann mit Actionspielen nichts anfangen: Bevorzugt gespielt werden Puzzle- und Kartenspiele. Macrovision möchte in der Studie vor allem mit dem Vorurteil aufräumen, dass solche Gelegenheitsspiele als kleiner Snack im 15-Minuten-Takt konsumiert werden. Die Spieler investieren sehr viel Zeit in ihr Hobby. 31 Prozent der Befragten zocken diese Art von Spielen länger als zwei Stunden am Stück. Begeisterung für Spiele gibt es eben zum Glück in allen Zielgruppen.