id Software : Doom 3: Carmack gibt Kauftipps Doom 3: Carmack gibt Kauftipps Am Rande der diesjährigen CES-Show hat Engine-Altmeister John Carmack kleine Details über die aktuellen Projekte von Entwickler id Software (Doom, Quake) verraten. Auch wenn er weiterhin keinen Namen für das nächste Spiel nennen will, kündigte er im Interview mit Game Informer einen Termin für die offizielle Enthüllung an. Der Shooter, der auf keiner der bekannten id-Serie basieren soll, wird demnach auf der Quakecon im August vorgestellt -- vielleicht auch schon einen Monat früher auf der E3. Die verwendete Grafikengine soll entgegen früher Aussagen keine völlig neue Technologie sein, sondern auf dem Doom 3-Gerüst und der Megatexture-Erweiterung für Quake Wars aufsetzen. Da Carmack an anderer Stelle von einer vierjährigen Entwicklungsphase für sein Spiel spricht, ist anzunehmen, dass der neue Titel nicht vor 2008 erscheint -- nachdem das letzte id-Spiel Doom 3 im August 2004 erschien.

Offenbar wird das neue Spiel auch nicht zwangsläufig auf DirectX 10 ausgerichtet sein. Laut Carmack gebe es kaum besondere Features, die für eine solche Entwicklung sprechen würden. Er persönlich verspüre noch keinen starken Drang für DirectX 10 zu entwickeln. Die aktuelle Version 9 sei ein gutes Entwicklerinterface, weshalb ein Wechsel wohl erst sinnvoll sei wenn Windows Vista eine breite Basis habe. Den Spieler empfiehlt Carmack daher auch etwas abzuwarten und nicht sofort auf neue DirectX-10-Karten umzusteigen. Das gleiche gilt seiner Meinung nach auch für Windows Vista.