Panorama-Sendung : Panorama Panorama Eigentlich war es kaum anders zu erwarten: Der Rundfunkrat des NDR sieht beim Beitrag des Magazins Panorama "Morden und Foltern als Freizeitspaß - Killerspiele im Internet" in der Sendung vom 22. Februar kein Fehlverhalten der Sendungsredaktion. Laut Informationen aus dem GameStar-Forum haben die Beschwerdeführer folgenden Antwortbrief vom Rundfunkrat erhalten:

"Sehr geehrter Herr ...,

der Rundfunkrat hat sich in seiner Sitzung am 25.05.2007 mit Ihrer Programmbeschwerde befasst. Vorausgegangen war die Sitzung des Programmausschusses am 08.05.2007, in der Ihre Beschwerde ebenfalls eingehend behandelt wurde.

Nach Diskussion aller Argumente weist der Rundfunkrat Ihre Beschwerde und die darin enthaltenen Vorwürfe gegen die Panorama-Redaktion zurück und weist auf das Schreiben des Intendanten vom 21. März 2007 hin. Ein Verstoß gegen den NDR Staatsvertrag, die ARD oder die NDR Leitlinien liegt nicht vor.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Volker Müller"

Noch im Februar haben sich Spieler in der Call of Duty-Infobase zusammengefunden, um eine Beschwerde für den Rundfunkrat des NDR und den Presserat zu formulieren. Abschließend wurde der Brief an die zuständigen Stellen weitergeleitet. Bereits am Tag nach der Sendung sah sich die Panorama-Redaktion aufgrund der massenweise eintreffenden E-Mails genötigt, sich im Panorama-Forum zu rechtfertigen. Der im Antwortschreiben erwähnte Brief des Intendanten soll einen ähnlichen Inhalt haben.