Making Games News-Flash : Facebook hat ein »App Center« als neuen Marktplatz für Programme im sozialen Netzwerk angekündigt. Die Plattform orientiert sich an führenden Anbietern wie dem App Store von Apple oder Google Play (ehemals Android Market). Neben der App-Auswahl für das Web-Angebot von Facebook legt das App Center starken Fokus auf den Mobile-Bereich.

Hier wird besonders die Ähnlichkeit zu bestehenden Marktplätzen sichtbar: Die Kategorien, der Installationsvorgang, die Beschreibungen und die Art der Bewertungen erkennen erfahrene Smartphone-Besitzer sofort wieder. Punkten will Facebook bei der Auswahl und der Reihenfolge der angezeigten Apps. Neben üblichen Kriterien wie Bewertungen und Zugriffszahlen will der Konzern auch die persönlichen Vorlieben des Nutzers einfließen lassen, wofür natürlich die Daten aus dem sozialen Netzwerk genutzt werden.

Das App Center ist noch nicht live, allerdings ruft Facebook interessierte Entwickler auf, sich bereits jetzt zu registrieren um beim Launch mit eigenen Apps vertreten zu sein. Zum Release will Facebook dann auch erstmals den Verkauf von Apps erlauben; bisher sind nur kostenlose Programme erlaubt, die sich über Werbung oder Microtransactions finanzieren.


Weitere aktuelle Meldungen:

  • Playstation Vita mit schlechten Verkaufszahlen in Japans »Goldener Woche«

» alle Details lesen Sie auf makinggames.de


Über die großen und die kleinen Geheimnisse der Spieleentwicklung schreiben bei uns die Entwickler selbst – und zwar jede Ausgabe im Making Games Magazin und jeden Tag auf makinggames.de.