Electronic Arts : Laut Frank Gibeau arbeitet EA an sechs neuen Marken. Laut Frank Gibeau arbeitet EA an sechs neuen Marken. Der Publisher Electronic Arts will in der Zukunft nicht nur auf bewährte Serien wie zum Beispiel Battlefield oder Need for Speed setzen. Laut Frank Gibeau von EA Labels befinden sich derzeit ein halbes Dutzend neuer Spielemarken in der Entwicklung.

In einem aktuellen Interview mit dem Magazin CVG erklärte Gibeau, dass diese Spiele als ein Teil der »zweiten Welle von NextGen-Veröffentlichungen« angesehen werden. Aktuelle Planungen sehen vor, dass Electronic Arts ein bis zwei dieser Marken pro Jahr veröffentlichen will.

»Wir haben mittlerweile gut ein halbes Dutzend neuer Marken in der Entwicklung. Einige haben wir bereits angekündigt wie zum Beispiel Mirror's Edge und Battlefront. Aber wir haben auch einige hinzugefügt. Das letzte Mal, als ich darüber gesprochen habe, hatten wir den Star-Wars-Deal noch nicht abgeschlossen. Diese Spiele kommen also noch hinzu.

Wir versuchen, diese Projekte in den nächsten Jahren anzukündigen - also in den Jahren 2 und 3 des NextGen-Zyklus.Unser Plan sieht vor, dass ein bis zwei dieser neuen Marken auf den Markt kommen werden.«

Wir können demnach gespannt sein, was Electronic Arts in den nächsten Jahren so alles zu bieten haben wird.

Battlefield 4 (PS4)
Dank der Frostbite 3-Engine geht in den Levels einiges kaputt und immer mal wieder erhellen fette Explosionen wie hier das Bild.