News

Aktuelle Nachrichten aus der Spielebranche, Releaseverschiebungen und heiße Gerüchte im Überblick.

Electronic Arts - Ein halbes Dutzend neuer Marken in der Entwicklung

Derzeit befinden sich unter dem Banner des Publishers Electronic Arts ein halbes Dutzend neuer Spielemarken in der Entwicklung. Diese will die Firma innerhalb der nächsten Jahren schrittweise ankündigen.

Von Andre Linken |

Datum: 23.08.2013 ; 15:22 Uhr


Electronic Arts : Laut Frank Gibeau arbeitet EA an sechs neuen Marken. Laut Frank Gibeau arbeitet EA an sechs neuen Marken. Der Publisher Electronic Arts will in der Zukunft nicht nur auf bewährte Serien wie zum Beispiel Battlefield oder Need for Speed setzen. Laut Frank Gibeau von EA Labels befinden sich derzeit ein halbes Dutzend neuer Spielemarken in der Entwicklung.

In einem aktuellen Interview mit dem Magazin CVG erklärte Gibeau, dass diese Spiele als ein Teil der »zweiten Welle von NextGen-Veröffentlichungen« angesehen werden. Aktuelle Planungen sehen vor, dass Electronic Arts ein bis zwei dieser Marken pro Jahr veröffentlichen will.

»Wir haben mittlerweile gut ein halbes Dutzend neuer Marken in der Entwicklung. Einige haben wir bereits angekündigt wie zum Beispiel Mirror's Edge und Battlefront. Aber wir haben auch einige hinzugefügt. Das letzte Mal, als ich darüber gesprochen habe, hatten wir den Star-Wars-Deal noch nicht abgeschlossen. Diese Spiele kommen also noch hinzu.

Wir versuchen, diese Projekte in den nächsten Jahren anzukündigen - also in den Jahren 2 und 3 des NextGen-Zyklus.Unser Plan sieht vor, dass ein bis zwei dieser neuen Marken auf den Markt kommen werden.«

Wir können demnach gespannt sein, was Electronic Arts in den nächsten Jahren so alles zu bieten haben wird.

Battlefield 4 (PS4)
Dank der Frostbite 3-Engine geht in den Levels einiges kaputt und immer mal wieder erhellen fette Explosionen wie hier das Bild.
Diesen Artikel:   Kommentieren (23) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar ardotschgi
ardotschgi
#1 | 23. Aug 2013, 15:34
"Marken" bedeutet für mich eigentlich etwas anderes als "Spiele". Bspw. Mirror's Edge 2 oder ein neues Start-Wars Spiel wäre von mir aus gesehen keine neue Marke, sondern einfach ein neues Spiel.

Oder sehe ich da was verkehrt? :/
rate (38)  |  rate (1)
Avatar FKFlo
FKFlo
#2 | 23. Aug 2013, 15:34
"Wir haben mittlerweile gut ein halbes Dutzend neuer Marken in der Entwicklung. Einige haben wir bereits angekündigt wie zum Beispiel Mirror's Edge und Battlefront"
Unter neuen Marken versteh ich aber was anderes als Reboots oder ähnliches. Mirror's Edge ist ja wohl keine neue Marke und Battlefront ebenfalls nicht.

Edit- Gleicher Gedanke wie #1 :D
rate (22)  |  rate (1)
Avatar PiiDLa_GaMeR05
PiiDLa_GaMeR05
#3 | 23. Aug 2013, 15:35
"Wir haben mittlerweile gut ein halbes Dutzend neuer Marken in der Entwicklung. Einige haben wir bereits angekündigt wie zum Beispiel Mirror's Edge und Battlefront."

Seit wann ist Mirror's Edge eine neue Marke? Oder wurde das Zitat einfach nur schlampig übersetzt?

EDIT: 3 Dumme, 1 Gedanke :D
rate (22)  |  rate (0)
Avatar shikamaru 2.0
shikamaru 2.0
#4 | 23. Aug 2013, 15:35
6 marken in entw. Davon kommen 2 auf den markt. Warum nicht gleich 2 marken entw. Und das ganze budget darauf richten? Aber eigentlich spielts eh keine rolle. Wir warscheinlich eh 0815 durchschnittsware
rate (2)  |  rate (4)
Avatar RedRanger
RedRanger
#5 | 23. Aug 2013, 15:46
Tja ich erinnere mich noch gut an meine frühen Gamer-Jahre. Da wurden noch Spiele entwickelt, die, wenn sie gut liefen, eine Fortsetzung bekommen haben.

Heute werden Marken entwickelt, bevor es überhaupt ein Spiel gibt. Dann werden Mittel und Wege zur maximalen Monetarisierung erdacht, ein Marketing Budget eingerichtet und zum Schluß, wenn der Release bevorsteht, programmiert man noch schnell ein Spiel dazu.
rate (10)  |  rate (1)
Avatar HeadyManOfLive
HeadyManOfLive
#6 | 23. Aug 2013, 15:48
Ach Leute. Es gibt kein Mirrors Edge 2 und auch kein Battlefront 3.

Beide Spielreihen bekommen ein Neuanfang...

Deswegen ist es keine Fortsetzung...
rate (1)  |  rate (7)
Avatar tscherno-bill
tscherno-bill
#7 | 23. Aug 2013, 15:49
Zitat von shikamaru 2.0:
6 marken in entw. Davon kommen 2 auf den markt. Warum nicht gleich 2 marken entw. Und das ganze budget darauf richten? Aber eigentlich spielts eh keine rolle. Wir warscheinlich eh 0815 durchschnittsware


Naja, da finde ich die Aussage schon i.O. Wenn man neue Ideen hat und ggf Spiele zu entwickelt, und dann nur einen Teil davon wirklich zuende entwickelt und veröffentlicht, spricht das ja eher für einen höheren Qualitätsstandard als wenn man alles veröffentlicht, was man mal angefangen hat..

Die ersten 3 Posts kann ich dabei nur unterschreiben. War auch mein erster Gedanke!

In Entwicklung befinden, bedeutet ja auch nicht gleich, dass da Millionen reingepumpt werden. Können ja auch noch in der Konzeptphase etc sein.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Ghostman93
Ghostman93
#8 | 23. Aug 2013, 15:50
Nicht schlecht was so in planung ist bis jetzt, doch wan werden endlich auch mal die ganzen Games für Ubuntu kommen? Ich weis das hat eig. jetzt nix großartig mit den Thema hier zutun, aber Ubuntu ist mindesten genau so gut wie Windows wen nicht sogar in manchen Dingen besser und hätte daher finde ich eig. auch mal ein Battlefield 4 oder Command and Conquer verdient.
rate (1)  |  rate (5)
Avatar ardotschgi
ardotschgi
#9 | 23. Aug 2013, 15:51
Zitat von RedRanger:
Tja ich erinnere mich noch gut an meine frühen Gamer-Jahre. Da wurden noch Spiele entwickelt, die, wenn sie gut liefen, eine Fortsetzung bekommen haben.

Heute werden Marken entwickelt, bevor es überhaupt ein Spiel gibt. Dann werden Mittel und Wege zur maximalen Monetarisierung erdacht, ein Marketing Budget eingerichtet und zum Schluß, wenn der Release bevorsteht, programmiert man noch schnell ein Spiel dazu.


Crysis 3, BF 4, AC 4, The Witcher 3, Dead Space 3, Gothic 4(bleargh), Diablo 3, usw, usw, usw.

Möglicherweise trollst du ja nur, aber deine Aussage ist total falsch. Seit wann ist es leichter, eine neue Marke erfolgreich zu vermarkten als eine bestehende erfolgreiche Marke weiterzuführen? Grundsätzlich werden diese Fortsetzungen ja blind gekauft, wenn den Spielern der Vorgänger sehr gut gefallen hat. Bei neuen Marken ist man da noch eher skeptisch.
rate (2)  |  rate (5)
Avatar horstfx
horstfx
#10 | 23. Aug 2013, 15:52
Die Hälfte davon sind wahrscheinlich mobile Marken.
rate (2)  |  rate (1)

PROMOTION
NEWS-TICKER
Montag, 22.09.2014
19:58
18:58
18:32
16:42
15:55
15:15
15:10
14:48
14:25
13:49
13:49
13:45
13:10
13:04
13:01
12:49
12:41
12:39
12:21
11:45
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > News > Vermischtes > Electronic Arts
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten