Kurioses : Dieser PS3 & Move Assault Rifle Controller ist nur einer von vielen Controllern, die zumindest annähernd nach einer echten Waffe aussehen. Ein 24-Jähriger aus Oakland machte sich diesen Umstand zunutze, und hielt einen vermeintlichen Einbrecher mit einer solchen Fake-Gun in Schach. Dieser PS3 & Move Assault Rifle Controller ist nur einer von vielen Controllern, die zumindest annähernd nach einer echten Waffe aussehen. Ein 24-Jähriger aus Oakland machte sich diesen Umstand zunutze, und hielt einen vermeintlichen Einbrecher mit einer solchen Fake-Gun in Schach.

Wie die englischsprachige Nachrichten-Seite pittsburgh.cbslocal.com berichtet, wurde ein 24-Jähriger aus Oakland kürzlich beim Spielen eines Konsolen-Titels von einem unangemeldeten Besucher gestört, der ohne Erlaubnis seine Wohnung betrat. Wie es in einem weiteren Bericht auf post-gazette.com heißt, fragte Fremde nach einer weiteren Person, die der Wohnungsbesitzer ebenfalls nicht kannte - was ihn offensichtlich misstrauisch werden ließ.

Glücklicherweise hatte der sich durch den unangemeldeten Besuch bedroht fühlende Spieler jedoch noch den soeben genutzten Controller in der Hand, der ebenfalls glücklicherweise in Aussehen und Beschaffenheit offenbar sehr einer realen Waffe glich. Damit hielt er den Verdächtigen nun zunächst in Schach und wählte den Notruf. Die wenig später eintreffende Polizei musste den vermeintlichen Einbrecher dann nur noch verhaften.

Der Verhaftete, ein ebenfalls aus Oakland stammender 23-Jähriger, wird nun des Diebstahls, des Hausfriedensbruchs und der Durchführung einer kriminellen Handlung beschuldigt. Wie es zu diesen Anschuldigungen im Detail kam, geht es dem Bericht leider nicht hervor. Ebenso wenig, wie die genaue Art des offensichtlich an eine Waffe erinnernden Videospiel-Controllers.