Making Games Talents : Making Games Talents Making Games Talents

Über 150 offene Stellen, von Marketing über Programmierung und Projektmanagement bis hin zum Head of Software Engineering. Sowohl bei kleinen, neugegründeten Indie-Studios als auch bei 800-Mann-Unternehmen. Das alles haben wir bei der 18. Making Games Talents im Gepäck, die am 19. Juli in Frankfurt stattfindet.

Bei der Talents stellen wir das Bewerbungsprozedere auf den Kopf: hier müssen sich die Firmen bei den Talenten bewerben. Jedes Unternehmen hat 20 Minuten Zeit, um sich den Teilnehmern vorzustellen, anschließend gibt es noch die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Das Ausstellerfeld in Frankfurt ist bunt gemischt: am Start sind das erst 2014 gegründete Indie-Studio Blazing Badger, Daedalic (Das Schwarze Auge: Memoria), Deep Silver FISHLABS (Galaxy on Fire 2), Flaregames (Royal Revolt 2), die Goodgame Studios (Goodgame Empire), HandyGames (Aces of the Luftwaffe), InnoGames (Forge of Empires) und zum ersten Mal Limbic Entertainment (Might & Magic X Legacy).

Außer Firmenpräsentationen gibt es auch noch Vorträge und Diskussionsrunden zu den Themen »Traumjob Games-Entwickler? Mythen und Wahrheiten« sowie »Richtig bewerben« und »Alt werden in der Games-Branche«. Hinzu kommt die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch mit den Entwicklern, die sich auch vor Ort Bewerbungsmappen anschauen und direkt wertvolles Feedback geben können. Das Talents-Prinzip funktioniert: Seit der ersten Veranstaltung 2008 haben schon über 300 Talente auf diesem Weg ihre zukünftigen Arbeitgeber gefunden.

Versprechen können wir das natürlich niemandem. Aber wir können garantieren, dass jeder abends ein ganzes Stück schlauer ist. Wer an der Talents teilnehmen möchte, sollte sich jedoch sputen: Es gibt nur noch wenige Tickets.

» alle Infos zu den Ausstellern, dem Programm und zur Anmeldung finden Sie auf der Veranstaltungsseite

Making Games Talents : Making Games Talents Making Games Talents