Starbreeze Studios : Der schwedische Entwickler Starbreeze Studios hat Geminose in Los Angeles übernommen. Dieses Studio fungiert ab sofort als US-Hauptquartier. Der schwedische Entwickler Starbreeze Studios hat Geminose in Los Angeles übernommen. Dieses Studio fungiert ab sofort als US-Hauptquartier.

Der schwedische Entwickler Starbreeze Studios hat das in Los Angeles ansässige Studio Geminose übernommen. Dies geht aus einer offiziellen Pressemeldung hervor.

Demnach soll Geminose ab sofort als US-Hauptquartier von Starbreeze Studios dienen. Dort sollen demnächst ein beziehungsweise mehrere sogenannte »Toy-to-Life«-Spiele im Stil von Skylanders und Disney Infinity entstehen. Als Zielgruppe dienen Kinder im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren, weitere Details sind bisher noch nicht bekannt. Bo Anderson, der Geschäftsführer von Starbreeze kommentierte die Übernahme recht erfreut.

»Ich sollte Geminose dann übernehmen, wenn sie schon so bekannt sind, dass sie Sequels entwickeln können. Doch dann würde es jede Menge Geld kosten. Oder sollte ich sie übernehmen, bevor sie richtig bekannt werden, was ich letztendlich auch gemacht habe. Ich habe schon seit längerer Zeit einen Blick auf Geminose geworfen, und ich bin ziemlich sicher, dass es eine gute Sache sein wird.«

Starbreeze Studios hat sich in den vergangenen Jahren vor allem im Genre der Actionspiele einen Namen gemacht. Unter anderem stammen solche Spiele wie Chronicles of Riddick: Escape from Butcher Bay sowie Syndicate von dem Team aus Schweden. Derzeit arbeitet das Studio an dem Science-Fiction-Shooter Storm.

Auch wenn wir häufiger auf Zivilisten wie in dieser Disko treffen und auch wenn sich die Zivilisten aus Angst vor uns auf den Boden werfen, so bleibt die Welt von Syndicate doch stets leblos.