Hideo Kojima : Heuert Hideo Kojima demnächst beim chinesischen Internetunternehmen Tencent an? Angeblich hat der Konzern bereits sein Interesse bekundet. Heuert Hideo Kojima demnächst beim chinesischen Internetunternehmen Tencent an? Angeblich hat der Konzern bereits sein Interesse bekundet.

Dass Hideo Kojima und Konami nach der Veröffentlichung von Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain am 1. September 2015 getrennte Wege gehen werden, gilt seit dem relativ öffentlich ausgetragenen Streit der beiden Parteien als offenes Geheimnis. Wohin es den bekannten Game-Designer anschließend ziehen wird, ist indes immer noch Gegenstand diverser Spekulationen.

Von chinesischen Medien als neuer Arbeitgeber von Kojima ins Spiel gebracht wird nun Tencent. Der in China ansässige Mobile-, Social- und Online-Gaming-Gigant, der unter anderem Anteile an Activision Blizzard, Riot Games und Epic Games besitzt, soll angeblich an einer Verpflichtung des Metal-Gear-Erfinders interessiert sein.

Den Berichten zufolge soll Kojima in China an einer völlig neuen Marke arbeiten dürfen - für welche Plattformen ist allerdings nicht bekannt. Die Budget-Beschränkungen dürften aufgrund der Größe des Konzerns aber wohl deutlich großzügiger ausfallen als bei Konami.

Tencent ist derzeit das profitabelste Internetunternehmen Chinas. 2012 wies der Konzern einen Jahresumsatz von sieben Milliarden US-Dollar und einem Nettogewinn von 2,7 Milliarden US-Dollar auf.

Für viele ist die Reihenfolge der Metal-Gear-Saga schwer nachvollziehbar. Klar, haben doch die Bezifferung und Erscheinungstermine wenig mit der chronologischen Ordnung zu schaffen. Wir haben sie mal nach dem Handlungszeitraum und damit in der richtigen Abfolge geordnet.

Metal Gear Solid 3: Snake Eater
Spieljahr: 1964
Held: Big Boss
Plattformen: PS3, 360, PS2, PS Vita, 3DS
Story: Big Boss soll in der Sowjetunion den Superpanzer Shagohod zerstören und seine übergelaufene Ex-Mentorin The Boss aufhalten.