Wenn der Star-Wars-Regisseur J.J. Abrams mal Hilfe bei den Spezialeffekten benötigt, kann er sich getrost an die Betreiber des YouTube-Kanals »Glorious Eye Candy« wenden. Dort ist seit kurz ein Star-Wars-Video der besonderen Art zu finden.

In mühevolle Kleinarbeit haben die Beteiligten zunächst eine Star-Wars-Szenerie mithilfe von zahlreichen Legosteinen aufgebaut. Dabei kamen sowohl Gebäude als auch Vehikel wie der AT-AT sowie der AT-ST zum Einsatz. Natürlich durften auch bekannte Figuren wie Luke Skywalker oder Darth Vader nicht fehlen.

Als der Aufbau abgeschlossen war, hat die Crew das gesamte Set mittels aufwändiger Pyrotechnik auf eindrucksvolle Art und Weise zerstört. Die Besonderheit des Videos ist jedoch, dass es mit der Hochgeschwindigkeitskamera Phantom Flex aufgenommen wurde. Dadurch sind einige Einstellungen in Zeitlupe zu sehen, die mit 3000 Bildern pro Sekunde (TV-Norm in Europa sind 25 Bilder pro Sekunde) ablaufen.

Ebenfalls interessant: Star Wars - Titelsong als Metal-Cover mit Darth Vader und Boba Fett

Das Ergebnis ist ziemlich beeindruckend und wurde zudem recht passend mit dem Song »Killing in the Name« von der Band Rage Against the Machine unterlegt. Sie finden das Video oberhalb dieser Meldung.