Update vom 18. März 2016: Auf Nachfrage haben die Entwickler von ILMxLAB betont, dass es sich bei der auf der GDC vorgestellten Trials on Tatooine VR-Demo nicht um ein komplettes Spiel handelt. Die Macher sprechen lediglich von einem »Experiment der cineastischen VR-Erfahrung«, mit der man neue Wege gehen und aufzeigen möchte. Sehr wohl handelt es sich aber um ein interaktives Erlebnis, in der das Lichtschwert zum Einsatz kommt.

Ursprüngliche Nachricht: Im Rahmen der Game Developers Conference 2016 in San Francisco haben LucasArt und Industrial Light and Magic das VR-Projekt Star Wars: Trials on Tatooine VR offiziell angekündigt.

Details gibt es bisher nur wenige: Das Virtual-Reality-Projekt soll für HTC Vive erscheinen, als Schauplatz dient - wie es der Name bereits erahnen lässt - der Wüstenplanet Tatooine. Ob es sich hierbei um ein Spiel im klassischen Sinn oder eher einen interaktiven Film handelt, ist derzeit noch nicht geklärt.

In einem Video, das Sie oberhalb der Meldung finden, sind jedoch unter anderem Kämpfe gegen Sturmtruppen zu sehen, bei denen auch ein Lichtschwert zum Einsatz kommt. Auch der Droide R2D2 sowie der Millenium Falcon scheinen eine wichtige Rolle zu spielen.

Passend dazu: HTC Vive Pre - Virtuelle Realität für 900 Euro

Ein konkreter Release-Termin steht bisher noch nicht fest.

Bild 1 von 14
« zurück | weiter »
SOCOM 4