Der zehnjährige Magicka-Fan Ethan und sein Vater Ken Erickson haben gemeinsam eine Kickstarter-Kampagne für ein Sammelkartenspiel auf Basis des Magicka-Universums gestartet. Der junge Kartenspiel-Designer hat sich die einzelnen Karten für sein Magicka Mayhem genanntes Projekt ursprünglich für den Privatgebrauch selbst angefertigt und später mit Hilfe seines Vaters in ansehnliche Prototypen-Karten verwandelt.

Und wer nun ungeklärte Markenrechtsfragen, erzürnte Rechteinhaber, Anwaltsschreiben und Kindertränen befürchtet, kann beruhigt aufatmen: Die beiden Ericksons haben explizit die Erlaubnis und sogar die Unterstützung von Paradox Interactive. Man bekomme jeden Monat jede Menge Mist vorgeschlagen, aber das Konzept von Ethan sei wirklich gut, heißt es einem Antwortschreiben des Unternehmens auf den Game-Pitch.

Der Zehnjährige durfte sein Spiel deshalb auch bei einem Paradox-Event auf der Bühne präsentieren. Und wie es aussieht, wird das Konzept bald Realität: Die Kickstarter-Kampagne hat bereits mehr als 8.400 US-Dollar eingespielt und das angepeilte Ziel in Höhe von 2.500 US-Dollar weit übertroffen. Und noch läuft die Aktion weitere 29 Tage.

Mehr Details zu Magicka Mayhem finden sich sowohl auf der Kickstarter-Projektseite als auch auf der offiziellen Webseite zum Spiel. Um Konfusionen vorzubeugen: Es handelt sich hierbei um ein echtes Kartenspiel und nicht um ein Computerspiel im Stile von Hearthstone oder Scrolls.