Ubisoft Singapur : Assassin's Creed 4: Black Flag hat das Seeschlacht-Feature aus dem Vorgänger als Hauptbestandteil. Für dessen Entwicklung war Ubisoft Singapur verantwortlich. Assassin's Creed 4: Black Flag hat das Seeschlacht-Feature aus dem Vorgänger als Hauptbestandteil. Für dessen Entwicklung war Ubisoft Singapur verantwortlich.

Olivier de Rotalier, der Managing-Director bei Ubisofts Singapur-Studio, hat auf der Game Developers Conference 2016 ein neues Projekt angedeutet: Man arbeite derzeit an einem der größten Projekte, die Ubisoft jemals für PC und Konsolen erschaffen habe, so der Geschäftsführer der Südwest-Asien-Region.

Weiter ins Detail gehen wollte de Rotalier indes nicht. Stattdessen verwies er auf die erfolgreiche Vergangenheit von Ubisoft Singapur:

Wir freuen uns, an vielen Titeln mitarbeiten zu dürfen. Wir haben zwei Expertisen in Singapur aufgebaut: Eine in AAA-Spielen und eine mit PC-Online-Titeln á la Ghost Recon: Phantoms. Wir haben zehn AAA-Spiele in sieben Jahren entwickelt.

Es bleibt also zunächst offen, ob das große Projekt auf einer bestehenden Marke basiert, oder ein komplett neues Universum als Grundlage hat.

Ubisofts Singapur-Studio hat unter anderem die Seeschlachten in Assassin's Creed 3 verantwortet. Dieses damals für die Reihe neue Gameplay-Feature wurde später zu einem der Kerninhalte von Assassin's Creed 4: Black Flag und Assassin's Creed Rogue.

Darüber hinaus hatte de Rotalier aber auch noch eine weitere Neuigkeit für die GDC 2016 im Gepäck: Die Eröffnung einer weiteren Ubisoft-Zweigstelle auf den Philippinen. Der französische Entwickler und Publisher möchte so seine Stellung auf dem wachsenden Markt in der Region festigen.

Assassin's Creed 3
Nicht mehr Ezio Auditore, sondern Connor Kenway ist der neue Held in Assassin's Creed 3.