Pokemon-Hacker : Shuhei Yoshida ist der Chef der Sony Interactive Worldwide Studios. Jetzt wurde sein Twitter-Account gehackt und macht Werbung für Xbox. Shuhei Yoshida ist der Chef der Sony Interactive Worldwide Studios. Jetzt wurde sein Twitter-Account gehackt und macht Werbung für Xbox.

Eine Reihe ungewöhnlicher Tweets legt nahe, dass der Twitter-Account von Shuhei Yoshida gehackt wurde. Yoshida ist Präsident von Sony Interactive Entertainment Worldwide Studios, den internen Entwicklerstudios für die PlayStation 4. Dazu gehören unter anderen Naughty Dog (Uncharted 4) und Santa Monica Studios (God of War).

OurMine steckt wohl dahinter

Zur feindlichen Übernahme hat sich die Hackergruppe OurMine bekannt. Die hatte sich in jüngster Vergangenheit als Scriptkiddy-Truppe einen Namen gemacht und angeblich die Server von Pokémon Go per DDoS-Attacke lahmgelegt. OurMine sind drei Teenager, die laut eigenen Angaben auf Sicherheitslücken hinweisen wollen und ihre eigene Sicherheitslösung gegen Hacker mit ihren Angriffen bewerben. Zu den Pokemon-Ausfällen hatte sich ebenfalls PoodleCorp bekannt.

Sicherheit ist auch das Thema der Tweets von OurMine, die über Yoshidas Twitter-Account veröffentlicht wurden. Er würde demnach sofort sein Benutzerkonto zurückerhalten, sobald er entweder auf der offiziellen Webseite, oder über contactourmineteam@gmail.com Kontakt herstellt.

Bereits in der Vergangenheit hatte OurMine bekannte Persönlichkeiten gehackt, um auf das Thema Sicherheit hinzuweisen und ihre eigenen Produkte zu bewerben. Zum Zeitpunkt des Artikels hat die Gruppe weiterhin die Kontrolle über Yoshidas Twitter-Konto.