Pokémon Go : Trainer können ab sofort im Voraus berechnen, wie hoch die Chancen für das Fangen eines bestimmten Pokémon stehen. Trainer können ab sofort im Voraus berechnen, wie hoch die Chancen für das Fangen eines bestimmten Pokémon stehen.

Wer in Zukunft keine PokéBälle mehr an Taschenmonster mit besonders niedrigen Fang-Chancen verschwenden möchte, kann ab sofort ein neues inoffizielles Tool für Pokémon Go nutzen: Auf der Fan-Seite Pokémon Go Hub findet sich nun nämlich ein sogenannter Catch Chance Calculator.

Der Online-Rechner berechnet die jeweilige Fang-Chance für ein bestimmtes Pokémon in Abhängigkeit von Trainer-Level, Medaillen-Boni, Curveballs und der Art des PokéBalls.

Rechnet setzt auf GUCT-Formel

Zum Einsatz kommt dabei die bekannte GUCT-Formel (Grand Unified Catch Theory). Sie bezieht alle Informationen mit ein, die über das Fangen von wilden Pokémon bekannt sind.

Halloween-Update: Bringt Pokémon Go zurück an die Spitze

Nachdem ich mich eingeloggt habe, begrüßt mich Professor Willow. Er führt mich durch ein kurzes Tutorial, zu dem auch die Charaktererstellung gehört. Zu Beginn backe ich mir nämlich meinen Helden. Die Individualisierungsmöglichkeiten sind jedoch kaum der Rede wert - ein paar mickrige Klamotten, Rucksäcke und Mützen, das war's. Ich darf nicht mal die Frisur festlegen, sondern nur aus einer Handvoll Haar- und Augenfarben wählen. Aber sei's drum, ich bin zufrieden mit dem Look meines Avatars und starte das Spiel.