Blizzard hat jahrelang mit World of Warcraft den Markt der Bezahl-MMOs dominiert und damit zeitweise eine Community von rund zwölf Millionen aktiven Spielern vorweisen können. Die Zeiten sind zwar lange vorbei - dennoch meldet das Unternehmen jetzt einen neuen Rekord in Sachen Online-Spielerschaft.

Mehr Spieler als im vergangenen Quartal haben sich demnach noch nie in Blizzard-Spielen getummelt. Garant für den Erfolg ist neben dem immer noch populären World of Warcraft und seiner jüngsten Inhalts-Erweiterung Legion der Helden-Shooter Overwatch.

42 Millionen aktive Spieler im Monat

Gemeinsam stellen die beiden Titel 42 Millionen monatlich im Battle.net aktive Nutzer. Das bedeutet einen Zuwachs von 25 Prozent im Vergleich zum Vorquartal - und sogar eine jährliche Steigerung von 50 Prozent.

Konkrete Zahlen für die beiden Spiele nannte Blizzard aber nicht. Die Abonnentenzahlen von World of Warcraft werden schon seit längerem nicht mehr veröffentlicht. Bekannt ist lediglich, dass sich die jüngste Inhalts-Erweiterung 3,3 Millionen Mal verkaufen konnte.

Overwatch war zudem das Blizzard-Spiel, das am schnellsten die Marke von 20 Millionen Spielern erreichen konnte. Wohl auch deshalb plant das Studio weitere Overwatch-Events für die Zukunft.

Erinnerung: BlizzCon 2016 startet heute - wird Diablo 4 angekündigt?

Silicon & Synapse
Jeder fängt mal klein an, so auch Blizzard. Das Unternehmen wurde 1991 von den drei frischgebackenen Universitäts-Absolventen Michael Morhaime, Allen Adham und Frank Pearce unter dem Namen Silicon & Synapse gegründet. Das Studio entwickelte eher wenige eigene Spiele und portierte vor allem die Spiele anderer Firmen auf neue Systeme. Die bekanntesten Eigenkreationen aus jener Zeit sind das Rätsel-Jump&Run The Lost Vikings und das Rennspiel Rock'N'Roll Racing, welches mit Paranoid von Black Sabbath einen sehr markanten Titelsong hatte.

Nachdem Silicon & Synapse 1994 von Davidson & Associates gekauft wurde, änderte man den Namen zunächst in Chaos Studios. Dabei wäre es auch geblieben - bis sich herausstellte, dass der schon von einer anderen Firma besetzt war. So überlegte man sich einen neuen Namen und kam auf Blizzard Entertainment. In diesem Jahr erschien dann auch der erste große Erfolg des Unternehmens - Warcraft: Orcs & Humans.