Pokémon GO : Pokémon GO bietet uns neue Evoli-Formen: Nachtara und Psiana. Pokémon GO bietet uns neue Evoli-Formen: Nachtara und Psiana.

Als Pokémon GO erschien, waren die Evolutionsstufen von Evoli die durch Zufall bestimmten Flamaras, Aquanas und Blitzas. Diese Pokémon waren recht stark und leicht zu erhalten. Mit einem einfachen Trick konnte nach einigen Spekulationen schließlich herausgefunden werden, wie man die Evolution gezielt steuert.

So gehen die zwei neuen Formen

Das Geheimnis lag in der alten Pokémon-Serie, in der die drei Brüder Sparky, Rainer und Pyro je ein Evoli zu Blitz, Aquana und Flamara entwickelten. Gab man den entsprechenden Namen bei einem Evoli ein und entwickelte es dann weiter, wurde es einmalig(!) zum entsprechenden Über-Viech.

Passend zum Thema: Pokémon GO - Rabatte auf Aufbewahrungsplätze

Mit den 80 neuen Pokémon kamen auch zwei neue Formen von Evoli ins Spiel: Nachtara und Psiana. Auch diese können wir problemlos aus einem Evoli entwickeln, wenn wir ihnen die Namen von je einer Schwester aus einer späteren Folge der Pokémon-Serie geben.

Für Nachtara muss laut unserer Partnerseite Mein-MMO der Name »Tamao« lauten, ein Psiana entsteht, wenn man es »Sakura« nennt. Wie bei den früheren Evoli-Formen klappt diese Methode aber nur einmal!

Nachdem ich mich eingeloggt habe, begrüßt mich Professor Willow. Er führt mich durch ein kurzes Tutorial, zu dem auch die Charaktererstellung gehört. Zu Beginn backe ich mir nämlich meinen Helden. Die Individualisierungsmöglichkeiten sind jedoch kaum der Rede wert - ein paar mickrige Klamotten, Rucksäcke und Mützen, das war's. Ich darf nicht mal die Frisur festlegen, sondern nur aus einer Handvoll Haar- und Augenfarben wählen. Aber sei's drum, ich bin zufrieden mit dem Look meines Avatars und starte das Spiel.