Chris Metzen : Blizzard Entertainment hat zu Ehren von Chris Metzen eine Statue angefertigt. Blizzard Entertainment hat zu Ehren von Chris Metzen eine Statue angefertigt.

Im September 2016 gab es beim Entwicklerstudio Blizzard Entertainment einen Paukenschlag: Der langjährige Mitarbeiter und Story-Papst Chris Metzen hatte die Firma verlassen.

Zunächst erklärte Metzen, dass er künftig vor allem mehr Zeit mit der Familie verbringen wolle. Wenig später gab er jedoch zu, dass ihn unter anderem auch Angstzustände und Panikattacken zu dem schweren Schritt bewogen haben.

Um Chris Metzen gebührend zu ehren, hat sich Blizzard Entertainment mittlerweile etwas Besonderes einfallen lassen. Es handelt sich dabei um eine sehr detailliert ausgearbeitete Statue im Overwatch-Stil, die seit kurzem im Hauptquartier des Entwicklerstudios zu finden ist. Sie zeigt Chris Metzen, der den aus Overwatch bekannten Affen Winston (als Baby) an der Hand hält.

Das Werk erinnert übrigens sehr stark an die berühmte Walt-Disney-Micky-Maus-Statue, die unter anderem in Disney World zu finden ist.

Chris Metzen : Das ist die berühmte Walt-Disney-Micky-Maus-Statue. Das ist die berühmte Walt-Disney-Micky-Maus-Statue.

Chris Metzen war vor allem für seine intensive Arbeit an der Story im WarCraft-Universum bekannt, die mit World of WarCraft und dessen Addons noch weiter ausgebaut wurde. Allerdings war er auch für die Storys und Hintergrunddetails von StarCraft und Diablo verantwortlich. Bei der hauseigenen Messe BlizzCon stand Chris Metzen meist für die besonders großen Ankündigungen auf der Bühne. Zudem hat er bereits mehrere Romane verfasst.

Passend dazu: Legendäre Entwicklerstudios: Blizzard - 25 Jahre Perfektion

Silicon & Synapse
Jeder fängt mal klein an, so auch Blizzard. Das Unternehmen wurde 1991 von den drei frischgebackenen Universitäts-Absolventen Michael Morhaime, Allen Adham und Frank Pearce unter dem Namen Silicon & Synapse gegründet. Das Studio entwickelte eher wenige eigene Spiele und portierte vor allem die Spiele anderer Firmen auf neue Systeme. Die bekanntesten Eigenkreationen aus jener Zeit sind das Rätsel-Jump&Run The Lost Vikings und das Rennspiel Rock'N'Roll Racing, welches mit Paranoid von Black Sabbath einen sehr markanten Titelsong hatte.

Nachdem Silicon & Synapse 1994 von Davidson & Associates gekauft wurde, änderte man den Namen zunächst in Chaos Studios. Dabei wäre es auch geblieben - bis sich herausstellte, dass der schon von einer anderen Firma besetzt war. So überlegte man sich einen neuen Namen und kam auf Blizzard Entertainment. In diesem Jahr erschien dann auch der erste große Erfolg des Unternehmens - Warcraft: Orcs & Humans.